17. Internationaler Fortbildungskurs Tuba-Euphonium-Bariton-Tenorhorn

Bayerische Musikakademie Hammelburg

Es war schon ein besonderes Ereignis, dieser Kurs in Hammelburg Anfang Juni 2019. Genau genommen waren es zwei Kurse, zunächst der reguläre allgemeine Fortbildungskurs, zu dem das Deutsche Tubaforum e.V. alle zwei Jahre in die Bayerische Musikakademie Hammelburg einlädt. Und erstmalig fast zeitgleich gab es da noch den Probespielkurs für Studierende, der alle drei Jahre von Stefan Heimann (Stuttgart), Stefan Tischler (München), Anne-Jelle Visser (Zürich) und Willi Brandstifter (Linz) initiiert wird.

Und knapp war es! Der Estrich war gerade verlegt, da trafen auch die ersten Kursteilnehmer im neuen Klostergebäude ein. Nach zwei Jahren Bauzeit waren die neuen Räumlichkeiten fast fertig. 

Bernadette Rossberg und ihr Superteam hatten tatsächlich noch extra-Nachtschichten eingelegt, um die Akademie kursfertig zu bekommen.

Zum Glück sind die Tubisten sehr unkompliziert, so dass auch in Räumen musiziert werden konnte, wo z.B. noch Vertäfelung fehlte oder die Türen. Die vorgefundenen neuen Klosterräume lassen aber schon erahnen, welch wunderbare Möglichkeiten man dann hat, wenn alles fertig ist.

Auch die Küche hat sich in diesem Jahr mehr als übertroffen. Ausgelagert in einem Pavillon wurde der Felsenkeller von dort aus mit den Speisen versorgt, für die Bayern so bekannt ist. Vielen Dank an den Koch und seine fleißigen Küchendamen, die inzwischen schon mit einer neuen Küche und einem neuen großen Speisesaal belohnt wurden.

Und dann waren da noch die wunderbaren Dozenten, die wegweisenden Konzerte und die langen Abende. Das Trio 21m60 (Steffen Schmid, Constantin Hartwig und Fabian Neckermann) ist seit dem Deutschen Musikwettbewerb in dieser Formation unterwegs und begeistert in Konzertreihen Jung und Alt mit ihrer Musik. Eigene Arrangements und pfiffige Ideen zur Performance machten den Eröffnungsabend zu einem der besten, den die Teilnehmer in Hammelburg bisher erleben konnten.

Musiziert wurde im großen Konzertsaal der Akademie, die wieder gefüllt war mit der wohl größten Ausstellung an Tubainstrumenten und Zubehör, Mundstücken und Noten.

Im Konzert am Samstag lag der Schwerpunkt dann endlich mal beim Tenorblech. Begleitet von der phantastischen Maria Lebed am Klavier zeigten Dominik Schneider (Bariton) und Daniel Steppeler (Euphonium), was auf diesen Instrumenten alles so möglich ist. Von „Fnugg““ für Bariton über den „Karneval von Venedig“ bis hin zur Schilderung eine Einzellers reichte die Palette der Ausdrucksmöglichkeiten, absolut professionell vorbereitet, moderiert und vorgetragen von den Dreien.

Da man aufgrund der Bauarbeiten diesmal am Pfingstwochenende zu Gast in der fränkischen Weinmetrople war, gab es den legendären Jazzabend in diesem Jahr am Sonntag. Gemeinsam mit dem Bass Face Swing Trio jammten Marty Erickson (USA) und Werner Lohr (Frankfurt) bis spät in die Nacht hinein.

Neben den Konzerten, dem Erfahrungsaustausch mit den Profis und dem Kennenlernen neuer Instrumente stand aber der Unterricht im Mittelpunkt. Morgendliches Warm-Up, themenspezifische Gruppenunterrichte, der Einzelunterricht, kleine und große Ensembles, die Palette der Angebote war wie gewohnt sehr groß. Hier sei einmal Dank an die überaus motivierten und gut vorbereiteten Dozenten gesagt, die von Literatur und Methodik hervorragend auf die unterschiedlichen Leistungsstufen der Teilnehmer einzugehen wussten. Auch dies ist eine immer wieder von den Kursteilnehmern geäußerte Stärke des Tubaforum-Angebots: die „handverlesenen“ Dozenten, nicht nur musikalisch auf hohem Niveau, sondern auch Unterrichtsprofis durch und durch.

Das zeigte sich dann auch im Abschlusskonzert in den vielen Programmbeiträgen. Obwohl dies kürzer ausfiel als in den vergangenen Jahren, gab es noch eine Menge nachzusprechen, im Felsenkeller, der dann auch noch kurz am späten Abend noch seine Funktion als Speisesaal erfüllen sollte.

Der nächste Fortbildungskurs in Hammelburg ist übrigens dann wieder turnusgemäß in der Woche um Himmelfahrt, vom Montag, dem 10. bis Freitag, dem 14. Mai 2021.